Verkehrsstrafrecht

Grundsätzlich wird im Bereich des Straßenverkehrs zwischen Verstößen nach dem Ordnungswidrigkeitsrecht und Verstößen nach dem Verkehrsstrafrecht unterschieden. Während Ordnungswidrigkeiten ausschließlich mit einem Bußgeld oder einem Fahrverbot belegt werden und somit derartigen Sanktionen lediglich verkehrserziehenden Charakter zukommt, drohen bei Begehung von Straftaten im Straßenverkehr von einem ausgesprochenen Fahrverbot und der Entziehung der Fahrerlaubnis bis hin zu einer Geld- oder Freiheitsstrafe, deutlich schwerwiegendere Konsequenzen.

Hintergrund ist das besonders hohe Gefährdungspotenzial in Bezug auf die Rechtsgüter Dritter und der Allgemeinheit. So werden durch die Bestrafung nach dem Verkehrsstrafrecht insbesondere rechtlich geschützte Güter anderer Personen wie das Leben, die Gesundheit und das Eigentum geschützt.

Die wichtigsten strafrechtlichen Verkehrsverstöße sind:

Bei Verwirklichung eines oder mehrerer Verstöße können drohen: