Sachverständiger

Ein Sachverständiger ist eine natürliche Person, die durch ihre besondere Sachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Expertise auf einem bestimmten Fachgebiet Feststellungen zu treffen und diese in einem zweiten Schritt Außenstehenden zu vermitteln hat.

Im Rahmen der Planung und Ausführung können Sachverständige und Gutachter unterschiedlicher Fachrichtungen erforderlich sein. Insbesondere dann, wenn der Architekt oder Bauingenieur nicht über entsprechende Qualifikationen verfügt. Sei es bspw. als Statiker/in, Sachverständiger für Wärme- und Schallschutz oder als staatlich anerkannter Sachverständiger für Brandschutz.
Des Weiteren kann Sachverständigen und Gutachtern im Zuge des gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahrens -seien sie privat beauftragt oder öffentlich bestellt- eine gewichtige Rolle zukommen. Im Zuge solcher Verfahren sind sie oftmals an den Feststellungen von Baumängeln und Bauschäden sowie an der Beweissicherung beteiligt.

Für den gerichtlich bestellten Sachverständigen gilt dabei gemäß § 407 ZPO eine Erstattungspflicht im Hinblick auf die Gutachtenerstellung, andererseits treffen ihn bei Erstellung eines unrichtigen Gutachtens keine vertraglichen, sondern deliktische Schadensersatzansprüche aufgrund der fehlenden Vertragsbeziehung zu den Parteien. Sein Gutachten wird als selbständiges Beweismittel in das gerichtliche Verfahren miteinbezogen.

Anderes gilt für den privat beauftragten Sachverständigen, der nicht selten zu der Beurteilung und Erstellung eines Gutachtens auf Basis eines Werkvertrages für die ihn beauftragende Partei tätig wird. Ist dies der Fall kann sich bereits hieraus eine verschuldensunabhängige Haftung im Falle mangelhafter Leistung des Sachverständigen ergeben. Hinzu treten vertragliche Schadensersatzansprüche sowie der Umstand, dass dessen Gutachten in einem gerichtlichen Verfahren lediglich als qualifizierter Parteivortrag gewertet wird.

Kontaktieren Sie mich